Für die gesamte Wiederbebauung des Neumarktareals gilt der Grundsatz der Orientierung am historischen Vorbild. Diese Vorgabe zielt darauf ab, die Wirkung der Frauenkirche als Hauptbau zu unterstreichen und die einzigartige städtebauliche Komposition auf dem Dresdner Neumarkt wiederzubeleben. Auch die Fassade des »Friesenecks« orientiert sich am Aussehen der barocken Bürgerhäuser von einst. Die Architektur spiegelt dies in einer modernen Interpretation. Zudem stellt die Leitfassade an der Landhausstraße eine originalgetreue Rekonstruktion aus dem Jahre 1780 mit einem historischen Eingangsportal dar.

Innen prägen eine elegante Formensprache und die Verarbeitung hochwertiger Materialien die Substanz der Immobilie. Zusammen mit modernsten baulichen Standards, wie einem Aufzug über alle Etagen, einer barrierefreundlichen Ausstattung und einer Unterkellerung samt Tiefgarage garantiert das »Frieseneck am Neumarkt« ein Lebensgefühl der ganz besonderen Art.